Unser Hof

…liegt auf einer Südanhöhe über Schwarzenberg mit herrlicher Aussicht auf die Berge und Täler des Bregenzerwaldes. Er ist Ausgangspunkt für die schönsten Wanderungen und Ausflüge sowie für ein tolles Freizeitangebot zu jeder Jahreszeit.  

 

Spezialität des Hauses“ sind unsere „Goaßkäsle“, die wir aus frischester Milch unserer glücklichen Ziegen in der hofeigenen Kleinsennerei täglich frisch herstellen.

Auch im Stall und auf unseren saftigen Wiesen gibt es eine Menge zu entdecken: Neben  Ziegen und Jungziegen und Zicklein leben hier Milchkühe und ein paar gutmütige Schweine.

 

Besonderen Wert legen wir darauf, unsere Ziegen und Kühe auf den umliegenden Weiden grasen zu lassen und sie so mit bestem, saftigen Futter zu versorgen. Dies spiegelt sich letztlich in der hervorragenden Qualität unserer Ziegenmilchprodukte wieder.

 

Auf unserem Hof sind Kinder besonders willkommen, hier werden Kinderträume wahr! Auf den umliegenden Wiesen und Feldern unseres Hofes können die Wunder der Natur entdeckt und miterlebt werden. Ihre Kinder spielen Verstecken, beobachten Tiere und können im Winter direkt vor der Haustür Schneemann bauen und rodeln. 

 

 

 

Chronik:

Seit 1907 ist der Hof im Besitz der Familie Held.

1921 ist dann die Alpe Buchen im Mellental dazugekommen.

Der damals ca. 350 Jährige Hof wurde 1969 abgerissen, und neu aufgebaut. Im Stall fanden 6-7 Kühe plus ein paar Rinder Platz.

1983 wurde dann auch die damals ca. 365 Jährige Alpe abgerissen und neu aufgebaut.

Darin finden auch heute noch 14 Kühe, und unsere Ziegenherde ihren Platz.

2001 übernahm Rainer Held den elterlichen Hof.

Um eine artengerechte Tierhaltung und eine arbeitserleichternde, und hygienische Wirtschaftsweise zu erhalten, wurde der neue Laufstall 2003-2004 errichtet. Darin fanden 20 Kühe, 120 Ziegen, und deren Nachzucht Platz.

 

Seit 2011 reduzierten wir unseren Viehbestand kontinuierlich, und stellten den Betrieb immer mehr auf extensive, ökologische und bodenschonende Wirtschaftsweise um. Unser Ziel war, den Viehbestand an die vorgegebene Fläche anzupassen.

Somit kommt das gesamte Futter von unseren Flächen.

 

Seit Jänner 2013 ist unser gesamte Hof Kraftfutterfrei.

Im gleichen Jahr im Herbst stellen wir konsequent auf Muttergebundene Aufzucht um.

Jänner 2014 Umstellung auf Bio bzw. auf Demeter.